Diese Seite verwendet Cookies. Details anzeigen <Hier klicken>
X
  GO

_____________________________________Geänderte_Öffnungszeiten_____________________________________

Wegen einer internen Fortbildung bleibt die Kinder- und Jugendbibliothek am 30.05.2018 geschlossen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Öffnungszeiten

Erwachsenenbibliothek
Hauptstr. 19
16548 Glienicke/Nb.
Tel.: 033056 / 69230


Di 09:00 - 19:00 Uhr
Do 09:00 - 19:00 Uhr
Fr 09:00 - 13:00 Uhr

 

Kinder- und Jugendbibliothek
Hauptstr. 62
Erdgeschoss Horterweiterungsbau
16548 Glienicke/Nb.
Tel.: 033056 / 69270

Mo 13:00 - 17:00 Uhr
Mi 13:00 - 17:00 Uhr
Do 13:00 - 17:00 Uhr

In den Schulferien öffnet die
Kinder- und Jugendbibliothek
nur mittwochs.

E-Mail: Bibliothek@Glienicke-Nordbahn.de

Veranstaltungen der Bibliothek

Hier informieren wir Sie über die nächsten Veranstaltungen der Bibliothek

 

 

"Weißt du noch?"

 

Aus den Gedächtnisprotokollen
von

Maria und Benno Sparka
gelesen von den Mitarbeiterinnen der Bibliothek

Maria und Benno Sparka erinnern sich an Vergangenes und berichten aus persönlicher Sicht von Ereignissen, die auch das Leben in Glienicke beeinflussten.



Foto: M. Großmann / pixelio.de

"Buridans Esel oder Warum ich kein Millionär werden konnte"
Wann: 6. Juni 2018 um 19 Uhr
70 Jahre zurück - Über die Währungsreform in den Westzonen und Chaos und Katastrophe in Glienicke

 

"Mitten im warmen Juni"
Wann: 20. Juni 2018 um 19 Uhr

65 Jahre zurück - Über den 17. Juni 1953 - Volksaufstand? Arbeiteraufstand? Revolte?


Wo: In der Gemeindebibliothek Glienicke, Hauptstr. 19
Eintritt: Der Eintritt ist frei.

Wir bitten um Anmeldung unter 033056/69230.

 

 

Lesung in der Erwachsenenbibliothek

Pascale Hugues ist Französin und lebt seit vielen Jahren in Berlin. In Deutschland à la française schreibt sie über den Alltag; die Sprache und die Mentalität in diesem Land, das ihr nahe und zugleich immer noch ein bisschen fremd ist. Sie schaut auf das ganz Kleine und sieht darin das ganz Grosse. Neugierig flaniert sie durch die Straßen und Parks, lauscht den Gesprächen und erforscht die Eigenheiten beider-seits des Rheins. Alles ist interessant, vom Präsidentenpalast bis zum Müllkeller, das seltsame Wort «Brustwarze», wie man zu Abend isst, sich am Telefon meldet, wie man streikt und ab wann Politiker als korrupt gelten. Auch Klischees überprüft sie auf ihren wahren Kern. Sind die Deutschen wirklich so ordentlich und die Franzosen so locker? Wo offen-bart sich die deutsche Seele? Und wann der französische Esprit? Ein kluges, kenntnisreiches, humorvolles Buch aus der Sicht einer Autorin, die in zwei Welten zuhause ist, beide liebt - und mit scharfem Blick beobachtet.

 

Pascale Hugues, geboren 1959 in Straßburg, war von 1986 bis 1989 Korrespondentin der Tageszeitung «Libération» in Großbritannien, danach bis 1995 in Deutschland in Bonn und Berlin. Seit 1995 schreibt sie regelmäßig für das Wochenmagazin «Point» und verschie-dene deutsche Zeitungen, u.a. «die tageszei-tung» und den «Tagesspiegel». Daneben hat sie Filme für den deutsch-französischen TV-Sender ARTE gedreht. Für den Film «L'est c'est fini» über ostdeutsche Jugendliche und den Text «In den Vorgärten blüht Voltaire» in ihrer Tagesspiegel-Kolumne «Mon Berlin» wurde sie jeweils mit dem Prix du journalisme franco-allemand in den Sparten Fernsehen und Presse ausgezeichnet.

Foto Pascale Hugues: © Dagmar Morath
Cover & Text: © Rowohlt Verlag

 

 

 

Wann? 28.05.2018 um 19 Uhr
Wo? In der Gemeindebibliothek Glienicke/Nordbahn
Eintritt: Eine Karte kostet 5

Karten sind während der Öffnungszeiten der Bibliothek erhältlich oder unter 033056/69230.

 

Fotoausstellung in der Erwachsenenbibliothek

Spiegelungen

Werke der Fotogruppe "SichtWeisen"
aus dem Mühlenbecker Land

 

Ausstellung vom 12.03.2018 bis zum 08.06.2018

14 Mitglieder der Fotogruppe zeigen ihrer ganz persönlichen Sichtweise auf Ihre „Spiegelungen“.

Es werden Werke von Annemarie Wilke, Doris Pudel, Gudrun Engelke, Ingrid Rose, Karin Hohensee, Melanie Stolpmann, Petra Witte, Renate Lau, Simone Neumann, Norbert Kohlhoff, Olaf Ahlberg, Reinhard Musold und Uwe Granow zu sehen sein.

So unterschiedlich die teilnehmenden Fotografen selbst, so unterschiedlich sind auch die Sichtweisen für das gewählte Thema. Den Betrachter erwarten Spiegelungen, die unsere Fotografen in der Natur gefunden haben, wo sich Landschaften in Seen und Flüssen spiegeln.

Spiegelungen nach dem Regen

Spiegelungen in der Wüste

Spiegelungen in Bauwerken

Spiegelungen, in denen man sich kennen lernt

Spiegelungen, bei denen Wirklichkeit und Spiegelung ineinander verschmelzen,

Spiegelungen, die zum Schatten werden,

Dinge, deren Wirklichkeit anders erscheint als ihre Spiegelung, ihr Schatten oder wie sie wahrgenommen werden

Dinge, die durch Spiegelung zu Neuem werden

Jeder Fotograf verbindet mit seiner „Spiegelung“ etwas Besonderes, etwas, was ihn beeindruckt, fasziniert und bewegt hat. Es werden die besonderen „SichtWeisen“ der Fotografen gezeigt und dem Besucher zur Diskussion angeboten.

Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten der Bibliothek besichtigt werden. Sie sind herzlich willkommen!

Text und Bild: Reinhard Musold