X
  GO

_____________________________________Geänderte_Öffnungszeiten_____________________________________


Die Erwachsenenbibliothek bleibt am Freitag, 01.11.2019 wegen des Brückentags geschlossen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

------------------------------------------------------- Wartungsarbeiten ------------------------------

Aufgrund von Wartungsarbeiten ist die Webseite am 23.10.2019 ab 20 Uhr nicht erreichbar.

 

Öffnungszeiten

Erwachsenenbibliothek
Hauptstr. 19
16548 Glienicke/Nb.
Tel.: 033056 / 69230


Di 09:00 - 19:00 Uhr
Do 09:00 - 19:00 Uhr
Fr 09:00 - 13:00 Uhr

 

Kinder- und Jugendbibliothek
Hauptstr. 62
Erdgeschoss Horterweiterungsbau
16548 Glienicke/Nb.
Tel.: 033056 / 69270

Mo 13:00 - 17:00 Uhr
Mi 13:00 - 17:00 Uhr
Do 13:00 - 17:00 Uhr

E-Mail: Bibliothek@Glienicke-Nordbahn.de

Ihre Mediensuche

Durchsuchen Sie den Bestand der Bibliothek!
Suche
Zweigstelle
Medienart


Wir und die Russen
die Beziehung zwischen Berlin und Moskau im Herbst '89
0 Bewertungen
Verfasser: Krenz, Egon
Jahr: 2019
Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
ZweigstelleSignaturStandort 2StatusVorbestellungenFristSignaturfarbe
Zweigstelle: Hauptstelle Signatur: D 401 Kre Standort 2: Status: Entliehen Vorbestellungen: 0 Frist: 19.11.2019 Signaturfarbe:
 
Inhalt
Als Russland noch Sowjetunion hieß: Egon Krenz über das schwierige Verhältnis zweier Staaten
Lange bevor Gorbatschow von den Zuspätkommenden sprach, die das Leben strafen würde, zeigten sich Risse zwischen sowjetischer und DDR-Führung. Was lief angesichts der 89er Ereignisse hinter den Kulissen zwischen Berlin, Bonn und Moskau? Die DDR war zwar ein souveräner Staat, hier standen aber eine halbe Million Sowjetsoldaten. Sie griffen nicht ein. Warum? Die DDR-Führung hatte sie gebeten: Bleibt in den Kasernen! Erstmals berichtet das damalige DDR-Staatsoberhaupt, Egon Krenz, über die Absprachen mit Moskau. Zum 30. Jahrestag des Ereignisses rekonstruiert Egon Krenz in dem Sachbuch »Wir und die Russen« die vielfältigen Vorgänge, die damals zwischen den politischen Akteuren abliefen, korrigiert Legenden und belegt mit Fakten, wie es dazu kam, dass aus dem Kalten Krieg am Ende nicht noch ein heißer Krieg wurde. Der Mauerfall, der nunmehr 30 Jahre zurückliegt, leitete das Ende des Ostblocks ein. Aber die Grenzöffnung, die Egon Krenz mit verantwortete, hatte eine lange Vorgeschichte. Zu der gehört das spannungsreiche Verhältnis zwischen Erich Honecker und Michail Gorbatschow. Krenz, Zeuge von Begegnungen und Gesprächen dieser beiden Politiker, des Deutschen und des Russen, berichtet exklusiv von Vorgängen und Ereignissen, die noch nie publiziert wurden und von denen es nur seine persönlichen Aufzeichnungen gibt. [Text: buch7.de]
Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
Details
Verfasser: Krenz, Egon
Jahr: 2019
Verlag: Berlin, edition ost
Systematik: D 401
ISBN: 978-3-360-01888-5
Beschreibung: 3. (korrigierte) Aufl., 303 S. : Ill.
Schlagwörter: DDR, Mauerfall, Politik, Sowjetunion, Wendezeit
Mediengruppe: Buch

Onleihe Oberhavel - Das digitale Angebot der Bibliothek

Mit einem Klick auf das Logo gelangen Sie direkt auf die Onleihe Oberhavel. Alternativ können Sie aber auch in unserem Katalog nach digitalen Medien wie eBooks suchen.

 

Suchen Sie nach einem bestimmten Titel?

Geben Sie einfach den gewünschten Titel ein und starten Sie die Suche.
Sollten Sie in der einfachen Suche nichts finden, nutzen Sie bitte die erweiterte Suche.

Haben Sie Ihr Buch dennoch nicht gefunden?

Ziehen Sie die Möglichkeit der Kreis- oder Fernleihe
in Betracht.
Die Fernleihe ist eine Dienstleistung, bei der wir für Sie Bücher aus anderen Bibliotheken anfordern.